Projekt 2019

 

Projekt: Gemeinsam retten wir unseren Seilgarten.

 

Geschafft!!! 

Mit Ihrer Unterstützung, haben wir das scheinbar Unmögliche möglich gemacht. Die Finanzierung für unseren Seilgarten steht.

Der Baubeginn ist der 01. November 2019.

Vielen, vielen Dank an alle Unterstützer und Förderer!!!

 

Im Zuge der Erhaltung aller Holzspielgeräte in unserem NaturSpielGarten, widmen wir uns in unserem nächsten Projekt der Restaurierung unseres Baumhauses. Auch hierfür sind wir für Unterstützung dankbar.

 

Finanzierungsplan unseres Seilgartens!

 

Finanzplan:

Uns liegen zwei Angebote vor.

1. Angebot: Komplettsanierung.        Kosten 11.964,26 €

2. Angebot: Teilsanierung:                Kosten 10.049,10 €               

Aus dem zweckgebundenen Budget in Höhe von 1940,00 € des Kindergartens, laut Förderrichtlinie der Stadt Weimar, werden wir uns anteilig an den Kosten beteiligen. Wie hoch diese Beteiligung ausfällt, können wir jedoch aktuell noch nicht genau sagen.

Das Haus und das Grundstück gehören der Stadt Weimar. Ohne ihre Einwilligung dürfen wir keine Eingriffe vornehmen. Ein Antrag bei der Stadt Weimar auf zusätzliche finanzielle Mittel wurde gestellt.

 

Wir haben bei der Staatskanzlei Thüringen einen Antrag auf Förderung aus Lottomitteln in Höhe von 5000,00 € gestellt und bewilligt bekommen.

Über die Internetseite www.leetchi.com hatten wir eine Crowdfunding Aktion gestartet. Es ergab sich ein Erlös von 145€.

Bei der Sparkassenstiftung wurden 1500,00 € Fördermittel beantragt.

Bei dem Deutschen Kinderhilfswerk wurden 1500,00 € Fördermittel beantragt.

Es sind ebenfalls folgende Eltern- und Mitarbeiterspenden eingegangen: 2500,00 €.

Wir haben bei verschiedenen Firmen um Unterstützung gebeten und aktuell 800,00 € zusammen bekommen. Wir sind weiterhin mit einigen Firmen in Kontakt.

Über diverse Aktionen zum Beispiel bei einem Fußballspiel des SC Weimar 03 (50€) einem Kindergartenflohmarkt (600€) und Elternflohmarkt (305€) oder der Papiersammelaktion (20€), sammelten wir zusätzliche Gelder ein und sind auch weiterhin aktiv.

 

Wir versuchen alles Erdenkliche, um die Finanzierung zum Erhalt unseres Seilgartens zu ermöglichen. Auch wir, die Pädagogen*innen haben individuell Geld gespendet. Aber ohne Sie, geht es leider nicht. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für ihre großzügige Unterstützung bedanken und sind für Ihre Ideen, Anregungen und Fragen stets dankbar. Vielen Dank für ihr Engagement.Das Ziel ist bald erreicht - also weiter so!

 

Gemeinsam werden wir es schaffen!

 

 

 

Projekt 2018

 

Eins,Zwei,Drei - Glastür herbei!

 

Für den Einbau der benötigten Glastür als Abtrennung zum Saunabereich suchen wir einen Sponsor!

 

Projektbeschreibung: Gestaltung eines neuen Garderobenraumes mit Einbau einer Glastür als Abtrennung zum Saunabereich

  1. Ausgangssituation:

Unsere bisherige Garderobensituation für 60 Kinder, deren Gruppenräume sich in der oberen Etage befinden, ist sehr ungünstig. Es müssen sich alle Kinder auf ihrem Garderobenplatz im Treppenhaus umziehen. Auch wenn wir darauf achten, dass sich nicht alle Kinder gleichzeitig beim Umziehen im Treppenhaus befinden, ist es oft sehr laut.  Das wollen wir nun endlich ändern!

 

  2. Begründung:

Um den Kindern verschiedene Rückzugsmöglichkeiten im Alltagsgeschehen zu bieten, haben wir uns vor sehr vielen Jahren entschlossen, die Räume, welche als Garderoben konzipiert waren, anderweitig zu nutzen. Die Garderoben verlagerten wir damals in unser Treppenhaus.

Bei der letzten Gefahrenverhütungsschau wurde das nun bemängelt, da es laut Brandschutzordnung nicht zulässig ist. Nun suchen wir gemeinsam nach einer neuen Variante im Haus, um einen anderen Raum als Garderobenraum umgestalten zu können.

 

  3. Zielsetzung:

Wir wollen einen neuen Garderobenraum einrichten, um einerseits die derzeitige Situation zu verbessern und andererseits den baulichen Anforderungen gerecht zu werden.

 

  4. Arbeitsschritte des Projektes/geplante Maßnahmen:

Folgende Arbeitsschritte sind notwendig – (manche wurden bereits erledigt):

  • Neue Räumlichkeit im Haus finden und über die damit verbundenen neuen Bedingungen im Team beraten (ist im Team und mit dem Elternbeirat bereits erfolgt)
  • Veränderungen beim Objektverwalter (Amt für Gebäudewirtschaft Abt. Technische Gebäude- wirtschaft) melden und Rücksprache halten (durch Kita-Leitung erfolgt)
  • Arbeitsschritte festlegen, benötigte Materialien und die dafür benötigten finanziellen Mittel notieren (ist im Team, mit Elternbeirat und Förderverein des Kindergartens besprochen worden)
  • Finanzierungsplan erstellen(ist in Abstimmung mit der Kita-Leiterin und des Förderverein erstellt worden und mit dem Elternbeirat besprochen worden)
  • Den Raum vorbereiten und malermäßig in Stand setzen (wurde durch unseren Hausmeister erledigt)
  • Anschaffung neuer Garderobenregal und – bänke für 60 Kinder (wurde durch unseren Förderverein finanziert)
  • Einbau einer Glastür zwischen Garderobenraum und Flur zum Saunabereich(dafür suchen wir  gemeinsam mit unserem Förderverein Sponsoren)

 

Unser Förderverein des Kindergartens „Elefantenstark e.V.“ unterstützt uns mit bei der Suche weiterer Sponsoren und hat uns auf die Spendenaktion „Pampers“ aufmerksam gemacht.

 

  5. Finanzierungsplan:

Finanzierungsbedarf:

  • Material zum Malern des neuen Garderobenraumes ( Wandfarbe, Pinsel, Schutzfolie…) = ca. 150,00 €
  • Neue Garderobenregale und – bänke für 60 Kinder anschaffen = ca. 2500,00 €
  • Einbau einer Glastür als Abtrennung zum Saunabereich = ca. 1500,00 €

Verfügbare Eigenmittel:

  • Praktische Eigenleistungen sind Malerarbeiten, Zusammenbau der neuen Garderobenregale und – bänke, Einbau der neuen Garderobenregale und – bänke
  • Finanzielle Eigenleistungen sind Einkauf der Malerutensilien und Farbe aus dem Kindergartenbudget, sowie Einkauf der neuen Garderobenreale und – bänke aus den Mitteln des Fördervereins

 

 

  6. Öffentlichkeitsarbeit

Wir präsentieren unseren Kindergarten und dessen Förderverein bereits im Internet. Dieses Forum wollen wir weiter nutzen, um auf unser neues Projekt aufmerksam zu machen.

Für uns selbstverständlich benennen wir alle Sponsoren auf dieser Internetseite und bedanken uns recht herzlich für deren Unterstützung.

Die Fertigstellung unseres Projektes werden wir gern (bei Bedarf) in der Öffentlichkeit (Präsentation im Kindergarten und auf der Internetseite unseres Trägers, Zeitungsartikeln, evtl. Rundfunk) bekannt geben und das Ergebnis präsentieren.

 

 

 

 

Projekt 2017

 

Projektbeschreibung: Herstellung einer  geschlossenen Wegedecke (mit Pflastersteinen) im Gartenbereich des Kindergartengeländes.

  1. Ausgangssituation:

Unser großer NaturSpielGarten (mit Seilgarten, Erdeberg mit Kriechtunnel, Sandspielbereich, Wasserspielbereich, Schaukel u.v.m.)und unser kleiner Hasengarten (für die Krippenkinder) sind durch einen schmalen Gang miteinander verbunden. In diesem Bereich lagerten wir bis vor zwei Jahren noch die Materialien für unsere Meerschweinchen, welche mittlerweile verstorben sind. Nun möchten wir diesen Bereich neu gestalten und so für die Kinder nutzbar machen.

  2. Begründung:

In unserer pädagogischen Konzeption haben wir das neue Bildungsverständnis verankert, was die Perspektive der Kinder in den Mittelpunkt stellt. Das bedeutet, wir ermuntern die Kinder ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und sich bei der Umsetzung aktiv zu beteiligen.

Da unsere Kinder des Öfteren nach einer Rückzugsmöglichkeit im Garten suchen, kam uns die Idee, den freigewordenen Bereich dafür zur Verfügung zu stellen. 

  3. Zielsetzung:

Wir gestalten eine vorhandene Fläche so um, dass unsere Kinder sich diesen als Ort für Ruhe und Entspannung selbst mitgestalten und auf ihre eigene Art nutzen können.

  4. Arbeitsschritte des Projektes/geplante Maßnahmen:

Folgende Arbeitsschritte sind notwendig

Dazu gehört:

  • Den vorhandenen Platz frei räumen (wurde bereits durch unsere Mitarbeiter gemacht)
  • Alle nicht mehr benötigten Materialien entsorgen (wurde bereits erledigt)
  • auf der vorhandene Fläche wird die Betonfläche, die Steine und die Erde entfernt und gegebenenfalls eine Frostschutzschicht eingebaut
  • darauf werden Pflastersteine verlegen, so dass eine geschlossene Wegedecke entsteht

 

Diese notwendigen Vorarbeiten werden wir gemeinsam mit unsere engagierten Eltern im Rahmen von Arbeitseinsätzen realisiert. 

Bei den Pflasterarbeiten freuen wir uns über die Unterstützung vom BBZ Weimar.

Diese Fläche werden wir dann gemeinsam mit den Kindern und unseren Eltern nach den Wünschen und Bedürfnissen gestalten.

Unser Förderverein des Kindergartens „Elefantenstark e.V.“ unterstützt uns mit bei der Suche weiterer Sponsoren.

 

  5. Öffentlichkeitsarbeit

Wir präsentieren unseren Kindergarten und dessen Förderverein bereits im Internet. Dieses Forum wollen wir weiter nutzen, um auf unser neues Projekt aufmerksam zu machen.

Für uns selbstverständlich benennen wir alle Sponsoren auf dieser Internetseite und bedanken uns recht herzlich für deren Unterstützung.

Die Fertigstellung unseres Projektes werden wir gern (bei Bedarf) in der Öffentlichkeit (Präsentation im Kindergarten und auf der Internetseite unseres Trägers, Zeitungsartikeln, evtl. Rundfunk) bekannt geben und das Ergebnis präsentieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok